5 Tipps Aufräumen und Ausmisten

omas-altes-haus-tipps-ausmisten-aufraeumen

In Omas altem Haus gibt es nicht nur viel zu tun, sondern auch einiges zum Aufräumen und Ausmisten. Mit den Jahren haben sich hier auch einige Tipps angesammelt, die richtig dabei helfen können, Ordnung zu schaffen und sich von Sachen zu trennen. Omas 5 beste Tipps gibt es jetzt zum Nachlesen.

  1. Eine Liste zum Aufräumen und Ausmisten kann sehr hilfreich sein. Klar, man kann das Procedere auch im Kopf abspielen lassen, aber dort gehen einfach oft auch Sachen verloren und raten in Vergessenheit. Ihr wisst, Oma ist nicht mehr die Jüngste. Da lautet das Motto: Alles handschriftlich und zum Abhaken bereit auf einer „To Do Liste“ festzuhalten.
  2. Schreibe alle Stellen auf, in denen aufgeräumt und ausgemistet werden muss. Sei es im Keller, im Wohnzimmer, auf dem Balkon, auf der Terrasse, im Kleiderschrank oder im Sekretär. Schreibe dir alle Stellen auf, die dich unzufrieden machen und bei denen es bitter nötig ist, Hand anzulegen.
  3. Systematisch vorgehen! Nachdem man sich für eine Stelle entschieden hat, die am dringendsten aufgeräumt werden muss, schnappt man sich einige Umzugskartons oder Pappkartons. Diese stellt man neben die aufzuräumende Stelle und teilt die Kartons wie folgt ein: Müll, Flohmarkt/Ebay, verschenken, behalten, unentschlossen.
  4. Alles nach dem Motto: Alles, was ein Jahr lang den Schrank nicht verlassen hat, fliegt. Oder eben, alles was ein Jahr lang nicht benutzt wurde fliegt.
  5. Einräumen mit System! Bei Kleidung kann man bspw. nach Typ sortieren, also Jeans, Pullover, Blusen, Kleider, T-Shirts etc. Kleider, Blusen und Hosen werden dabei auch mal gerne aufgegangen. Wenn ihr genug Platz auf der Stange habt, dann besorgt euch auf jeden Fall vor dem Aussortieren und Aufräumen Hosenbügel. Im Keller könnt ihr bspw. gut mit Schwerlastregalen und wasserdichten Kisten arbeiten. Wasserdicht, weil Oma gelernt hat, das Keller auch mal gerne bei Unwetter volllaufen können. Im Sekretär oder in Schränken kann man super mit kleinen Boxen und Ablagen arbeiten. Sortiert auch gerne dabei eure Unterlagen und heftet sie in jeweilige Ordner ein. Wenn man mal wieder die Meldebescheinigung oder eine Rechnung braucht, findet man sie dort gleich wieder.

Schreibe einen Kommentar


*